BPtK 28. Februar 2014
PEPP gemeinsam weiterentwickeln

BPtK begrüßt Kurswechsel der psychiatrischen und pflegerischen Fachverbände

In einem Offenen Brief haben sich die psychiatrischen und pflegerischen Fachverbände an die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) gewandt und eine Kurskorrektur in Bezug auf die Entwicklung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser (PEPP) gefordert. Es gehe „um das einhellige Bestreben, das neue Finanzierungssystem zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Versorgung psychisch kranker Menschen im klinischen Bereich in Deutschland weiter voranzutreiben“. Die BPtK begrüßt das Ende der Blockadepolitik durch die psychiatrischen Fachverbände und plädiert für eine sachliche Zusammenarbeit und Kooperation in der Zukunft.

Die beiden Offenen Briefe finden Sie nachfolgend.

Downloads

Updates

BPtK-Newsletter 02/2016 ist online [mehr]

BPtK-Studie "Qualitätsberichte der Krankenhäuser" ist online [mehr]

BPtK-Ratgeber Flüchtlingshelfer
ist online  [mehr]

BPtK-Ratgeber Flüchtlingseltern
ist online  [mehr]

Termine

29.09.2016
Symposium "Frauen in die Berufspolitik!" [mehr]

13.10.2016
Fachtagung: Psychotherapeutische Mitbehandlung körperlicher Krankheiten [mehr]

19.11.2016
29. Deutscher Psychotherapeutentag [mehr]

Patienteninformationen

Hier werden Sie direkt zu den Patientenseiten der BPtK weitergeleitet [mehr]

Psychotherapeutensuche

Publikation der BAfF