Gesetze/Bundestag 10. Juli 2009
Selbstständige haben Anspruch auf Krankengeld

Selbstständige haben zukünftig einen Anspruch auf Krankengeld ab der siebten Woche, ohne dafür höhere Beiträge zahlen zu müssen. Der Bundesrat stimmte heute der 15. Novelle des Arzneimittelgesetzes einschließlich zahlreicher weiterer Änderungen im Sozialrecht zu. Der Gesetzgeber korrigierte damit eine neue Regelung zum Krankengeld von Selbstständigen, die erst Anfang des Jahres in Kraft getreten war. Danach hatten hauptberuflich selbstständig Erwerbstätige im gesetzlichen Normaltarif keinen Anspruch auf Krankengeld mehr.

Die Neuregelung betrifft Selbstständige, unständig und kurzzeitig Beschäftigte und Versicherte der Künstlersozialkasse. Freiwillig versicherte Selbstständige können einen Krankengeldanspruch ab der siebten Woche entweder über das gesetzliche Krankengeld zum allgemeinen Beitragssatz oder über einen Wahltarif absichern. Absicherungswünsche, die darüber hinausgehen, können über Wahltarife vereinbart werden. Wahltarife dürfen künftig keine Altersstaffelungen mehr enthalten. Bestehende Wahltarife enden mit Inkrafttreten der Neuregelung.

Updates

BPtK-Newsletter 1/2018 ist online [mehr]

BPtK-Studie "Wartezeiten 2018" ist online [mehr]

BPtK-Patientenbroschüre "Wege zur Psychotherapie" ist online [mehr]

Praxis-Info "Medizinische Rehabilitation" ist online [mehr]

Patienteninformationen

Hier werden Sie direkt zu den Patientenseiten der BPtK weitergeleitet [mehr]

Termine

16.11.2018
Diotima-Ehrenpreis [mehr]

17.11.2018
33. Deutscher Psychotherapeutentag [mehr]

29.03.2019
34. Deutscher Psychotherapeutentag [mehr]

Psychotherapeutensuche

Publikation der BAfF