BPtK 17. August 2012
Zu viel berufliche Flexibilität macht psychisch krank

AOK: Weiterer Anstieg der psychischen Erkrankungen bei Arbeitnehmern

Viele Arbeitnehmer in Deutschland fühlen sich durch immer längere Arbeitswege, ständige Erreichbarkeit und Überstunden überlastet. Nach einer Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) ist dies mit psychischen Beschwerden verbunden.

Inzwischen hat fast jeder zweite Beschäftigte mit seinem Arbeitgeber eine Absprache, außerhalb der Arbeitszeit erreichbar zu sein. Mehr als jeder Dritte hat dienstliche Anrufe oder E-Mails auch außerhalb der Arbeitszeit erhalten oder Überstunden geleistet. Nahezu jeder achte Beschäftigte gibt an, dass er Probleme mit der Vereinbarkeit von Arbeit und Freizeit hat. Diese Arbeitnehmer berichten deutlich häufiger als andere über psychische Beschwerden wie Erschöpfung, Niedergeschlagenheit oder Kopfschmerzen. Die betrieblichen Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen waren nach einer Auswertung des WIdO bei Berufspendlern erhöht und nahmen mit der Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsplatz zu. Pendler mit großen Strecken unterliegen einem um 20 Prozent höheren Risiko, psychische Symptome zu entwickeln.

Flexible Arbeitswelten bieten die Chance, Beruf und Privatleben besser aufeinander abzustimmen. Allerdings ist es wichtig, dabei zu beachten, dass Grenzen der psychischen Belastbarkeit nicht überschritten werden.

Die AOK hat gestern den Fehlzeitenreport 2012 vorgestellt. Danach entfielen im Jahr 2011 9,6 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage von AOK-Versicherten auf psychische Erkrankungen. 2010 waren es noch 9,3 Prozent gewesen. Der Anteil der psychischen Erkrankungen an den betrieblichen Fehltagen hat in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich zugenommen.

Updates

BPtK-Studie "Qualitätsberichte der Krankenhäuser" ist online [mehr]

BPtK-Ratgeber Flüchtlingshelfer ist online  [mehr]

BPtK-Ratgeber Flüchtlingseltern ist online  [mehr]

Termine

30.06.2016
3. Fachtagung Schnittstellen zwischen Arbeitsschutz, Rehabilitation und Psychotherapie [mehr]

08.07.2016
Die Reform der psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildung [mehr]

19.11.2016
29. Deutscher Psychotherapeutentag [mehr]

Patienteninformationen

Hier werden Sie direkt zu den Patientenseiten der BPtK weitergeleitet [mehr]

Psychotherapeutensuche

Publikation der BAfF