Ausschuss Psychotherapie in Institutionen

Psychotherapeuten in Institutionen

Ausschuss der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Mitglieder des PTI-Ausschusses

Ullrich Böttinger
Johannes Frey
Jürgen Golombek
Karl-Wilhelm Höffler
Matthias Kapp
Georg Kremer
Monika Scholz
Klaus Thomsen
Heiner Vogel

Für den Vorstand der BPtK

Andrea Benecke
Wolfgang Schreck


Der Ausschuss Psychotherapie in Institutionen der BPtK hat intensiv über die Position und das Selbstverständnis von Psychotherapeut/inn/en in Institutionen diskutiert. Ergebnis dieser Diskussion ist ein Thesenpapier, in dem versucht wird, die Grundlagen und Besonderheiten der Arbeit unserer Berufsgruppen in Institutionen zu beschreiben und die Erarbeitung einer berufspolitischen Perspektive unter diesem Blickwinkel anzuregen.

Download Thesenpapier "Zum Selbstverständnis der in Institutionen tätigen Psychotherapeut/inn/en" 


Aktuelles

09.10.2017

TVöD: EG14 für alle PP/KJP (Thomsen/Vogel)

07.03.2017

Merkblatt Höhergruppierung PP/KJP im TVöD 2017 (Thomsen/Vogel)

14.02.2017

Die facharztäquivalente Eingruppierung von angestellten Psychotherapeut/innen in die Tarifsystematik – die letzten Entwicklungen in einem langen Diskurs

15.01.2017

Psychotherapeuten Journal - TVöD-Entgeltgruppe 14 – hält ver.di die facharztäquivalente Bezahlung der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten noch für realisierbar?

Allgemeine Informationen

Erläuterungen zum Begriff "Facharztstandard" - Stellungnahme der Landeskammer Hessen vom 27.04.2012

Bericht zur Unterschriftenaktion zur Unterstützung der facharztäquivalenten Einstufung von Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen im TVöD

Psychotherapie in Beratungsstellen
Michaeel Borg-Laufs – Psychotherapeutenjournal 3/2003

Der angestellte Psychotherapeut – das in den Kammern (noch) unbekannte Wesen
Heiner Vogel – Psychotherapeutenjournal 2/2003

Psychotherapie in der medizinischen Rehabilitation ein zukunftsträchtiges Feld in der multidisziplinären Gesundheitsversorgung

Stefan Lueger Psychotherapeutenjournal 3/2004

Die Psychiatrie in Zeiten evidenzbasierter Medizin. Fehlentwicklungen und Korrekturvorschläge
Volker Tschuschke
Psychotherapeutenjournal 2/2005

Fluchthilfen aus den Kammerbeiträgen? Eine kursorische Übersicht zur Rechtsprechung
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 3/2005

Erziehungsberatung – eine Standortbestimmung der Position von Psychotherapie in der Jugendhilfe
Gregor Hensen & Wilhelm Körner – Psychotherapeutenjournal 3/2005

Sozialmedizinische Probleme in der Psychotherapie
Axel Kobelt – Psychotherapeutenjournal 3/2006

Psychotherapeuten in Institutionen – was können sie sich von der Kammer erwarten?
Thomas Merz – Psychotherapeutenjournal 2/2007

Anforderungen an die Kompetenz von angestellten PsychotherapeutInnen in der medizinischen Rehabilitation
Heiner Vogel – Vortrag auf dem 3. Landespsychotherapeutentag Berlin am 1.9.2007

Tarifrecht

Archiv

Tarifrecht

BAT-Recht Teil 1: Die Approbation – Sprungbrett für eine Höhergruppierung?

Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 3/2003

BAT-Recht Teil 2: Höhergruppierung in sonstigen Fällen, Bewährungsaufstieg und BAT-Recht Fallgruppenaufstieg
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 4/2003

Teil 3: Der BAT Ein Auslaufmodell!
Hartmut Gerlach
Psychotherapeutenjournal 1/2004

Weiteres Vorgehen zum Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
Wolfgang Niens & Heiner Vogel
Psychotherapeutenjournal 2/2005

TV-L und Arztspezifischer Tarifvertrag (TV-Ärzte): Was gewinnen Psychotherapeuten?
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 4/2006

Ärztestreiks im öffentlichen Dienst und die scheinbaren Erfolge des Marburger Bundes: Wann kommt die angemessene Eingruppierung der PsychotherapeutInnen?
Heiner Vogel – Psychotherapeutenjournal 4/2006

Tarifauseinandersetzungen in Krankenhäusern und die Psychotherapeuten
Hartmut Gerlach & Heiner Vogel – Psychotherapeutenjournal 4/2006

Neues Tarifrecht für den öffentlichen Dienst – TVöD/TV-L. Die Eingruppierung von PP/KJP – Wie sieht es aus mit der Facharztäquivalenz?
Gerd Dielmann – Psychotherapeutenjournal 3/2007

Eckpunkte TVöD – Schadenshaftung
In Fällen, in denen kein grob fahrlässiges und kein vorsätzliches Handeln vorliegt, ist die /der Beschäftigte von etwaigen Haftungsansprüchen freizustellen.

Berufsrecht

Abstinenz: die verantwortungsbewusste Gestaltung der therapeutischen Beziehung
Mareke de Brito Santos-Dodt – März 2006

Erläuterungen zur Schweigepflicht in der Praxis
Konrad Nikolaus Haeberle – März 2006

Das Psychotherapeutengesetz und die Psychotherapie in Institutionen Anmerkungen zu dem Urteil des LAG Frankfurt vom 20. Januar 2006: Führung der Berufsbezeichnung
Johann Rautschka-Rücker
Psychotherapeutenjournal 3/2006

Fragen zur Berufsordnung für angestellte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
Ausschuss Psychotherapie in Institutionen
Juli 2006

Die angestellte Psychotherapeutin/der angestellte Psychotherapeut – Spannungsverhältnis zwischen Freiheit der Berufsausübung und Weisungsrecht des Arbeitgebers
Martin Schafhausen – Psychotherapeutenjournal 2/2007

Aussagegenehmigung
Johann Rautschka-Rücker – Psychotherapeutenjournal 2/2007

Sonstige Rechtsfragen

Recht beunruhigend – Bundessozialgericht: Zulassungsentzug droht bei mehr als 13-Stunden-Beschäftigungsverhältnis
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 2/2003

Datenschutz? – Kein Problem, wir ignorieren ihn einfach … Teil 1
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 3/2004

Datenschutz: „Übermitteln“ – der gefährlichste Vorgang Teil 2
Hartmut Gerlach – Psychotherapeutenjournal 4/2004

Datenschutz der geht auch Sie an! Teil 3
Hartmut Gerlach
Psychotherapeutenjournal 1/2005

Aufbewahrungsfrist für Dokumentationen – reicht ein halbes Jahr?
Johann Rautschka-Rücker – Psychotherapeutenjournal 2/2007

Rechtsfragen für Angestellte

Die Schweigepflicht des PP/KJP im Angestelltenverhältnis

Julia Rendschmidt – Psychotherapeutenjournal 3/2007


Fortbildungsverpflichtung – auch ein Thema für angestellte Psychotherapeuten?
Birgit Heinrich – Psychotherapeutenjournal 3/2007

Strafrechtliche Verantwortlichkeit von angestellten PP/KJP
Julia Rendschmidt – Psychotherapeutenjournal 3/2007

Arbeitsunterlagen

Abklärung Suicidalität
Sonnenberg Klinik Stuttgart

Qualitätssicherung und Dokumentation: Entbindung von der Schweigepflicht

Sonnenberg Klinik Stuttgart

Suizid-Vertrag

Sonnenberg Klinik Stuttgart

Einsicht in die Behandlungsunterlagen

Psychotherapeutenkammer Niedersachsen

(weiter unten auf der Seite)

LINK

Fortbildungen

Perspektiven der Psychotherapie in der Rehabilitation

Vortrag Dr. Munz am 6.11.2007 in der "Ringvorlesung Rehabilitation" (Universität Freiburg)

Vortrag Dr. Munz am 6.11.2007 in der "Ringvorlesung Rehabilitation" (Universität Freiburg)

Vortragstext

Vortrag Dr. Munz am 6.11.2007 in der "Ringvorlesung Rehabilitation" (Universität Freiburg)

Folien

3. Landespsychotherapeutentag Baden-Württemberg, zugleich 1. Tag der angestellten Psychotherapeuten

Dr. Dietrich Munz: Begrüßung und Einführung


Prof. Dr. Rainer Richter: Gegenwart und Zukunft der Psychotherapie in Institutionen

Prof. Dr. Gerhard Nothacker: Psychotherapie außerhalb der Kassenzulassung – Arbeitsbereiche für Psychotherapeuten

Thomas Merz: Psychotherapie in der Erziehungsberatung

Thomas Merz: Einleitung

Klaus Menne: Psychotherapie in der Erziehungsberatung

Gerd Dielmann: Psychotherapie im Tarifrecht

Johann Rauschka-Rücker: Berufsordung und Rechtsfragen für angestellete Psychotherapeuten

Martin Schafhausen: Berufsordnung und Rechtsfragen für angestellte Psychotherapeuten

Kammerausschuss Psychotherapie in Institutionen stellt sich vor: Poster 1

Kammerausschuss Psychotherapie in Institutionen stellt sich vor: Poster 2

Kontaktinformationen

BPtK
Klosterstr. 64 
10179 Berlin

Tel.: 030 278785-0
Fax: 030 278785-44

Sprechzeiten
Mo - Fr: 09:00 bis 17:00 Uhr

E-Mail: info[at]bptk.de
Web: www.bptk.de