Volltextsuche auf den Seiten der Bundespsychotherapeutenkammer

Suche nach "facharztäquivalenz"

Anzeige der Ergebnisse 1 bis 5 von insgesamt 5

Angestellte Psychotherapeuten

... von Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten in die Entgeltgruppe 14 für sachlich zwingend, zum einen um der Facharztäquivalenz zu entsprechen. Zum anderen wird dadurch auch dem Qualifikationsunterschied zum Diplom-Psychologen (Entgeltgruppe 13) Rechnung getragen. ...

20060119 stn bptk tvoed.pdf, Seiten 1-2

... und Kinder- und Jugendpsychotherapeuten mit entsprechender Tätigkeit in die Entgeltgruppe 14 für sachlich zwingend, zum einen um der Facharztäquivalenz zu entsprechen, zum anderen um auch durch eine entsprechende Vergütung dem Qualifikationsunterschied zwischen Diplom-Psychologen (Entgeltgruppe ...

Psychotherapeuten in Institutionen

... 4/2006 Neues Tarifrecht für den öffentlichen Dienst – TVöD/TV-L. Die Eingruppierung von PP/KJP – Wie sieht es aus mit der Facharztäquivalenz? Gerd Dielmann – Psychotherapeutenjournal 3/2007 Eckpunkte TVöD – Schadenshaftung In Fällen, in denen kein grob fahrlässiges und kein ...

20100518 top 9 bericht zusatzqualifizierung.pdf, Seiten 1-20

... sei man für diesen Bereich nicht qualifiziert. Somit droht auch eine Relativierung der Facharztäquivalenz der Approbation der PP und KJP. Mit Einführung einer Weiterbildung erscheint die Facharztäquivalenz entsprechend der Regelung im ärztlichen Bereich erst mit Abschluss der Weiterbildung gegeben. ... Qualifikationen für bestimmte Bereiche gefordert werden. Eine Beeinträchtigung der

20060200 bptk-newsletter-01-2006.pdf, Seiten 1-8

... von Psychologischen Psychotherapeuten und Kinderund Jugendpsychotherapeuten in die Entgeltgruppe 14 für sachlich zwingend, um eine Facharztäquivalenz zu erreichen und dem Qualifikationsunterschied zum Diplom-Psychologen (Entgeltgruppe 13) Rechnung zu tragen. Statement der BPtK zur tariflichen ...