Psychische Erkrankungen sind Europas unsichtbare Todesursachen: Ergebnisse der Europäischen Ministeriellen WHO-Konferenz Psychische Gesundheit

"Psychische Erkrankungen sind Europas unsichtbare Todesursachen”, so Markos Kyprianou
[mehr]

Psychotherapeutische Hilfe und Behandlung für traumatisierte Patienten

Opfer, Angehörige und Hinterbliebene der Flutkatastrophe in Südostasien leiden unter psychischen Katastrophenfolgen. Vielen von ihnen wird es gelingen, aus eigener Kraft und mit Unterstützung ihrer Familien und Freunde wieder zu gesunden.
[mehr]

Workshop der BPtK am 14. Dezember 2004 in Berlin

Neue Versorgungsformen - Ansatzpunkt für eine verbesserte Diagnostik und Therapie depressiver Patienten
[mehr]

Forschungsprogramm zur Wirkung der Psychotherapie gestartet

BMBF fördert erste umfassende Studien mit 18 Millionen Euro
[mehr]

Ergebnis der Wahl der Mitglieder der Vertreterversammlung aus dem Kreis des Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Am 18.11.2004 traten in Berlin alle in die Vertreterversammlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen gewählten Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten zusammen, um ihre - laut Satzung der KBV - sechs Delegierten in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu wählen.
[mehr]

Stellungnahme der BPtK zur Neuordnung der Gesetzgebungskompetenz im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe

Stellungnahme der BPtK
[mehr]

Stellungnahme der BPtK zum Referentenentwurf einer Elften Verordnung zur Änderung der Risikostruktur-Ausgleichsverordnung (11. RSA-ÄndV)

Stellungnahme der BPtK
[mehr]

4. Deutscher Psychotherapeutentag am 9. Oktober 2004 in Stuttgart

Auf dem 4. Deutschen Psychotherapeutentag, der diesmal in Stuttgart stattfand, standen insbesondere der Haushalt 2005, die Vorbereitung einer Muster-Berufsordnung und die Diskussion einer Muster-Weiterbildungsordnung auf der Tagesordnung.
[mehr]

Kein Zeitdruck bei der Einführung von Qualitätsmanagementsystemen

Die zum Teil sehr aggressiv formulierte Werbung einzelner Anbieter von Seminaren zur Einführung von Qualitätsmanagementsystemen (QM) in der ambulanten Praxis, hat bei einigen niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen zu dem unzutreffenden Eindruck geführt, dass hier ein akuter Handlungsbedarf besteht. Zum Teil wird sogar fälschlich behauptet, dass eine gesetzliche Verpflichtung besteht, innerhalb kurzer Zeit ein zertifiziertes QM-System in der ambulanten Praxis einzuführen.
[mehr]

Stellungnahme der BPtK zum Gesetzesentwurf für ein zweites Gesetz zur Änderung der Vorschriften zum diagnoseorientierten Fallpauschalensystem für Krankenhäuser und zur Änderung anderer Vorschriften (Zweites Fallpauschalenänderungsgesetz – 2. FPÄndG)

Stellungnahme der BPtK
[mehr]

Updates

BPtK-Newsletter 02/2019 ist online [mehr]

BPtK-Leitlinien-Info "Alkoholstörungen" ist online [mehr]

BPtK-Spezial "2015 bis 2019" ist online [mehr]

Neues Internetangebot
Wege zur Psychotherapie

Wie Sie uns vielleicht noch nicht kennen - Berufsporträts von Psychotherapeuten

Psychotherapeutensuche