7. September 2007

PKV im Kreuzfeuer

Keine Kostenübernahme für stationäre Psychotherapie

Die private Krankenversicherung gerät immer wieder ins Kreuzfeuer, weil sie psychisch kranke Menschen diskriminiert. Jüngstes Beispiel ist ein Beitrag im ARD-Ratgeber Recht. Einer Patientin, die seit dem Tod ihres Sohnes unter Depressionen litt und die selbst danach an Krebs erkrankte, war die Kostenübernahme für eine stationäre Psychotherapie verweigert worden.

Downloads

Updates

BPtK-Standpunkt "Cannabis legalisieren, Alkohol verteuern, Hilfsangebote ausbauen"

BPtK-EuropaNews 1/2022

BPtK-Leitlinien-Info "Essstörungen"