28. Juni 2022

Fast 10.000 Flüchtlinge ohne psychosoziale oder psychotherapeutische Hilfe

Wartezeit auf eine Psychotherapie betrug durchschnittlich 6,7 Monate

Fast 10.000 Flüchtlinge blieben 2020 ohne psychosoziale oder psychotherapeutische Hilfe. Nur jedem 20. Flüchtling konnte Hilfe angeboten werden. Die Wartezeit auf eine psychotherapeutische Behandlung betrug durchschnittlich 6,7 Monate.

Das sind die Ergebnisse des Berichts „Flucht und Gewalt 2022“ der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF). Die Kapazitäten der psychosozialen Zentren liegen wie in den vergangenen Jahren weit unter dem Bedarf. „Die Psychosozialen Zentren benötigen dringend eine ausreichende und langfristige Finanzierung“, fordert Dr. Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.

Updates

BPtK-Standpunkt "Cannabis legalisieren, Alkohol verteuern, Hilfsangebote ausbauen"

BPtK-Newsletter 2/2022

BPtK-Praxis-Info E-Patientenakte

BPtK-EuropaNews 1/2022